Häkeln, Nähen

Resteverwertung mal anders oder Outfit gesucht Teil 2

Willkommen zum zweiten Teil der Outfitfindung 😉 . In meinem letzten Beitrag Resteverwertung mal anders oder Outfit gesucht habe ich euch bereits das erste Kleidungsstück gezeigt, das Stirnband Paula.

Ich wollte mich ganz herzlich bei Allen bedanken, die mich mit ihren Ideen unterstützt haben. Vielen Dank 🙂 . Über weitere Ideen, Anregungen oder sogar Kritik freue ich mich auch weiterhin 😉 .

Das nächste Kleidungsstück, welches ins Rennen geht, ist ein gehäkelter Rock. Die Anleitung für den Rock habe ich hier gefunden.

Leider muss ich sagen, dass ich diese Anleitung echt nicht gut fand. Die enthaltenen Häkelelemente sind zwar leicht (Luftmaschen und feste Maschen), aber wie manches genau gemacht werden soll, war für mich in keinster Weise verständlich erklärt. Beim Bund beispielsweise habe ich auch deswegen die festen Maschen durch Stäbchen ersetzt. Und beim Rock selbst war der Anfang eher improvisiert anhand der wenigen (2 Fotos vom gesamten Rock) Fotos in der Anleitung. Das fand ich sehr schade. Rasa Huple macht sehr schöne Sachen, aber eine Anleitung werde ich mir von ihr wahrscheinlich nicht mehr holen.

Da es in dieser Reihe um Resteverwertung geht, habe ich ein anderes Garn verwendet als in der Anleitung angegeben war. Ein schönes Baumwollgarn. Dies wurde mir allerdings zum Verhängnis. Aber dazu später mehr.

Den hinteren Teil des Rockes habe ich so gehäkelt, dass man ihn binden kann. Allerdings ist der Bund ein klein wenig zu lang geworden. Deswegen habe ich einen Knopf angenäht. Wer mag kann es aber auch gern mit einem Band probieren. Dann muss man allerdings genau häkeln und hoffen das Kind wächst in dieser Zeit nicht mehr all zu viel 😉 😀 .

Rock_12

Der Rock ist im Rockteil leider etwas zu schwer geworden. Nicht fürs Tragen, aber er rutscht mit der Zeit runter. Damit unsere Maus aber nicht ohne Rock da steht, habe ich spontan mit einem weiteren Baumwollgarn zwei Träger gehäkelt und diese an den Rock angebracht.

 

So sieht unser Beispielkind also jetzt aus:

kind_2Was denkt Ihr? Was könnte dazu passen?

Von einer lieben Freundin habe ich heute tolle weiße Stoffreste bekommen. Ich dachte daran vielleicht eine kürzere Tunika zu machen in dem Stil des Schürzenkleides – Makerist, welches mir von der lieben Lu* vorgeschlagen wurde. Was meint Ihr dazu?

Übrigens noch eine kleine Sache: Was macht man, wenn die Reste bei einem Projekt irgendwann doch nicht reichen, man aber schon mittendrin steckt? So ging es mir bei dem Rock 😀 . Ich habe mir dann doch ein Garn nachbestellen müssen. Aber ich denke, das kann man trotzdem gelten lassen, oder?!?! 😉

Fazit DaumenOben 

Schwierigkeitsgrad: 		Leicht 
Vorkenntnisse erforderlich?: 	feste Maschen, 
				Stäbchen, 
				Luftmaschen, 
				Knopf annähen 

Verbesserungsvorschläge: 
- Anderes Garn, damit der Rock nicht zu schwer wird und
  man keine weiteren Hilfsmittel zum Halten des Rockes 
  braucht ;).

4 thoughts on “Resteverwertung mal anders oder Outfit gesucht Teil 2”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s