Nähen, Stricken

Accessoires für Gegenstände

Mein wunderschöner Strickkorb und meine Maschenprobenschüssel bekamen einen neuen „Anstrich“. Wie vor allem die Maschenprobenschüssel ihre Ummantelung bekam, war eher Zufall als beabsichtigt.

By the way für diesen Beitrag wollte mir partout kein passender Titel einfallen 😕. Wenn ihr eine gute Idee habt, lasst es mich in den Kommentaren wissen. Ich freue mich über jeden Vorschlag ;-).

Strickkorb

Eine Bekannte von uns wollte diesen wunderschönen Korb aus Holz wegwerfen. Ich hab darin sofort, als ich ihn sah, meinen Strickkorb gesehen. Ich brauchte nur ein Innenfutter, da sich sonst Garn in den Strängen verfangen könnte und „kaputt“ gehen würde.

Ich nähe, stricke und häkle unheimlich gern, aber ich bin sehr schlecht in der Erstellung von Schnittmustern. Mit Formen tue ich mir unheimlich schwer. Zum Glück ist mein Mann in solchen Dingen echt gut. Er hat ein unglaubliches Vorstellungsvermögen von Formen. Er hat auch durch seinen Beruf sehr viel Ahnung von bestimmten Materialien und wie sich diese verhalten. Ich bat ihn also um Unterstützung und ohne Spaß innerhalb von 2 min stand das Schnittmuster 😮.

Als Stoff verwendete ich einen Einkaufsbeutel, dessen Muster mir sehr gefiel und ein Stück Rest Baumwollstoff mit Schmetterlingen.

Zusammengenäht wurden die einzelnen Schnitt-Teile mit einem Gradstich auf der linken Seite und voilà fertig war das „Accessoire“ für meinen Strickkorb:

Möbelaccessoire_4

 

Maschenprobenschüssel

Das Baumwollgarn Primavera von LANA GROSSA ist mir spontan ins Auge gefallen und ich wusste nicht genau was, aber ich wusste dass ich etwas daraus stricken möchte. Ich habe zwar eine Maschenprobe angefertigt, um zu sehen wie sich das Garn mit einer bestimmten Nadelstärke verhält, aber alles danach war eher planlos und aus dem Bauch heraus gestrickt.

Ursprünglich wollte ich mir einen Loop stricken. Ich hab also mal eine Zahl an Maschen angeschlagen und in der Runde gestrickt. Ich liebe das Rippenmuster. Mir gefällt dieses Muster sehr und ich finde es muss nicht „nur“ als Bündchenmuster verwendet werden. Ich entschloss mich also meinen Loop im Rippenmuster und mit „Löchern“ (Umschlägen) zu stricken. Abgekettet habe ich diesmal mit der elastischen Methode – Youtube.

Als der Loop auf den Nadeln war, gefiel er mir auch sehr. Das „böse“ Erwachen kam erst später bei der Anprobe, nachdem ich abgekettet hatte:

 

Der Loop war nicht hoch genug. Und durch das Rippemuster und die Löcher in der Mitte klappt der Loop dort auch zusammen. Auch nach dem Waschen war dies noch so, auch wenn es dann etwas abgeschwächter war.

 

Für meine Tochter hat der Loop im Moment die perfekte Größe, aber dann fiel mir meine Maschenprobenschüssel (Kunststoff) ins Auge und ich probierte den „Loop“ an ihr aus und ich finde es sieht toll aus:

 

So bleibt der ursprünglich gedachte Loop erstmal die Ummantelung für meine Maschenprobenschüssel. 🙂 🙂 🙂

 

Fazit DaumenOben 

Schwierigkeitsgrad: 		Leicht
Vorkenntnisse erforderlich?:	Schnittmuster-
				erstellung,
				Rippenmuster,
				Umschläge (stricken)

Verbesserungsvorschläge: 
Keine. Ihr?

 

Ein Gedanke zu „Accessoires für Gegenstände“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s